TWINGINE Magazin.

Das Magazin für moderne Bauherren

Das TWINGINE Magazin für Bauherren zeigt Ihnen, wie Sie mithilfe moderner, digitaler Technologien die Effizienzpotenziale Ihrer Bauprojekte heben können. Profitieren Sie von Insights aus der Branche, lernen Sie von Best Practises und verpassen Sie keinen Trend, der Sie voranbringen kann.

BIM in der Praxis

Future of
Real Estate

TWINGINE erleben

Testen Sie TWINGINE

Profitieren Sie jetzt von der ganzheitlichen, digitalen Modell­analyse für Bauherren. Validieren Sie Ihre Daten automatisiert, steigern Sie Ihre Flächeneffizienz und reduzieren Sie
Energieverbrauch, CO2 und Kosten.

Beiträge aus der BIM-Praxis

Building Information Modeling revolutioniert die Immobilienbranche. Doch nur, wer die Methode richtig einsetzt, kann daraus einen Mehrwert generieren. Einblicke in die Praxis zeigen, wie Bauherren mit BIM nachhaltiger bauen und langfristiger sparen können.

„Die Real-Estate-Branche hat großen Nachholbedarf in Sachen Digitalisierung – auf der anderen Seite kann sie enorme Effizienzpotentiale heben.“

Christian Schunicht, Geschäftsführer TWINGINE

Die innovative Seite der Real-Estate-Branche

Vorsprung durch Wissen: Verfolgen Sie den Wandel der Real-Estate-Branche hautnah mit und bleiben Sie bei digitalen Trends immer auf dem Laufenden. Von den Innovationen, die die Branche heute bewegen, profitieren in Zukunft auch Ihre Projekte.

Ihre Profi-Insights für die Real-Estate-Branche

Welche Benefits bietet BIM in Real-Estate-Projekten? Wie unterstützen digitale Zwillinge Bauherren? Und wie können Sie Ihre BIM-Daten noch effizienter nutzen? Antworten liefert das E-Book BIM in der Praxis.

Beiträge rund um TWINGINE

Der Building Model Analyzer von TWINGINE verändert die Art, wie Bauherren ihre Real-Estate-Projekte analysieren und planen können. Erhalten Sie Einblick in spannende Insights von Branchenkennern, lesen Sie Interviews mit TWINGINE-Experten und erleben Sie die Power von TWINGINE in aktuellen Use Cases.

FAQ für Bauherren: BIM-Wiki

Was ist BIM?

BIM steht für Building Information Modeling (Gebäudedatenmodellierung). Dahinter steckt eine ganzheitliche Methode zum Planen, Ausführen und Managen von Real-Estate-Projekten, und zwar über den gesamten Lebenszyklus von Immobilien hinweg.

Was macht die BIM-Methode aus?

Die Basis bildet das intelligente 3D-Modell eines Gebäudes, in das alle projektrelevanten Informationen einfließen. Dafür liefern die verschiedenen Projektbeteiligten – dazu gehören zum Beispiel Architekten, Planer, Bauherren oder Ingenieure – ihre Daten idealerweise in digitaler Form.

Durch die Konsolidierung der Projektdaten entsteht eine Datenbank, die alle Projektpartner vernetzt und für einen reibungslosen Austausch im Team sorgt. Dadurch lassen sich Projekte noch effizienter und schneller abwickeln.

Die Datenbasis, die mit der BIM-Methode geschaffen wird, erlaubt es außerdem, geplante Gebäude in Bezug auf Kosten und Nachhaltigkeit zu optimieren.